Google Analytics 4

Google Analytics hat schon lange einen großen Stellenwert im Thema Tracking und Web-Analytics. Allerdings ist es umstritten, ob es den Bedingungen der Datenschutzgrundverordnung genügt. Dies soll sich mit Google Analytics 4 jetzt bessern. Ab dem 01. Juli 2023 werden in Googles Universal Analytics keine Daten mehr verarbeitet. Vorher sollte man also auf jeden Fall auf Google Analytics 4 umsteigen, um Datenlücken zu vermeiden. Dabei zählt die Regel je früher, desto besser. Denn Analytics 4 wird keine Daten aus Universal Analytics übernehmen. Wer also früher umsteigt, kann früher wieder einen Jahresvergleich machen. Welche Vorteile Analytics 4 zu Universal Analytics hat erfahrt ihr hier.

01 Was ist Google Analytics 4?

Laut Google ist der Zweck des neuen Analytics die Multi-Channel-Messung, mehr Fokus auf Datenschutz und Vorhersagedaten, die mit künstlicher Intelligenz geschaffen werden, miteinander zu verbinden. Datenschutzrechtlich betrachtet ist Google Analytics 4 jedoch immer noch problematisch und umstritten. Durch den Einsatz von Machine Learning kann GA4 Traffic-Daten und das Besucherverhalten ermitteln, ohne Nutzerdaten von jeder Seite zu benötigen und umgeht somit Trackingblocker.

Außerdem wurde das Multi-Channel-System ausgebaut. Wer neben einer Website also auch eine App betreibt, profitiert sehr. GA4 gibt Marketern die Möglichkeit einer kanalübergreifenden Lösung, um Nutzer über Apps, Websites und Software hinweg zu tracken.

Die Konsequenz dieses Ansatzes ist, dass sich der Fokus weg von Sitzungen und Seitenaufrufen hin zum Nutzer und dessen Ereignissen verschiebt. Und das über die gesamte User Journey, also von dem ersten Kontakt über die Conversion bis hin zur Kundenbindung.

Auch das Event-Tracking wird deutlich erleichtert. So können jetzt zum Beispiel die Linkklicks, Scrolls oder der Aufruf von YouTube Videos automatisch mitgetrackt werden, ohne erst manuellen Code dafür zu schreiben.

02 Wie funktioniert GA4?

Analytics verwendet weiterhin JavaScript, um Informationen wie HTTP Request, First Party-Cookies und Browser Konfigurationen zu lesen und auszuwerten. Jeder User, der auf eure Website gelangt, wird erfasst (sofern das Tracking nicht blockiert wird). Es werden neben den bekannten Cookies drei unterschiedliche Identifikatoren eingesetzt: User IDs, die durch den Marketer bereitgestellt werden müssen, von Google ermittelte Signale und Geräteinformationen.

Damit Google Analytics relevante Daten zu der Website sammeln kann, muss also zunächst der Analytics Tracking Code in den Quellcode eurer Seite eingebettet werden.

03 Vorteile von Google Analytics 4

  • Vereinfachte Berichte
    Die Berichte sind in Google Analytics 4 nun übersichtlicher und einfacher zu verstehen.
  • Smarte Reports mit Hilfe von KI
    Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz können Trends im Nutzerverhalten schneller erkannt werden.
  • Leichtes Event-Tracking
    Das Event-Tracking steht bei GA4 im Fokus. Event werden automatisch erfasst und können einfach als Conversions markiert werden.
  • Umgehen von Datenlücken durch Trackingblockern
    Lücken im Datensatz, die beispielsweise durch Trackingblocker entstehen, können mit Machine Learning ergänzt werden.

04 Step-by-Step-Anleitung zur Umstellung von UA zu GA4

Die Vorteile von Google Analytics 4 gegenüber Universal Analytics haben wir Ihnen hier bereits vorgestellt. Da das Ende der Datenverarbeitung von Universal Analytics am 01. Juli 2023 immer näher rückt, stellen wir hier eine einfache Anleitung zur erfolgreichen Umstellung auf Analytics 4 zur Verfügung.

4.1 Einrichtungsassistenten benutzen

Loggen Sie sich bei ihrem Google Analytics ein und gehen Sie dann zur Verwaltung (Seitenleiste ganz unten). Dort finden Sie den Einrichtungsassistenten unter Property „Assistent zum Einrichten einer GA4-Property“.

Auf der Seite des Assistenten klicken Sie auf „Jetzt starten

Klicken Sie nun im Pop-Up auf „Property erstellen“. Es wird eine GA4 Property erstellt, die automatisch mit Ihrer UA Property verknüpft ist.

Klicken Sie nun auf „GA4-Property aufrufen

Sie gelangen dann zurück zum Einrichtungsassistenten.  Um einen Datenstream einzurichten, klicken Sie dazu auf „Datenstreams “. Klicken nun auf den neuen Datenstream.

4.2 Tag-Installation

Damit die Daten im neuen Datenstream erfasst werden, muss GA4 auf Ihrer Webseite eingebunden werden. Wie bei UA haben Sie auch hier zwei Möglichkeiten den Tracking-Tag einzubinden. Die direkte Einbindung in den Website-Code und die Einbindung mit dem Tag Manager.

Wir gehen auf die Einbindung mit Hilfe des Tag Managers ein, dadurch haben später mehr Möglichkeiten und Flexibilität. Alternativ fügen Sie einfach den Code des „Allgemeinen Website-Tag“ in den Header ihrer Website ein.

Für die Einbindung mit dem Tag-Manager loggen Sie sich einfach mit Ihrem bisherigen Konto beim Tag Manager ein oder erstellen Sie sich ein Tag Manager-Konto und binden Sie Diesen in Ihrer Website ein (Anleitung). Schließen Sie aber bestenfalls nicht die Seite des Datenstreams oder merken Sie sich die MESS-ID. Diese benötigen wir gleich noch einmal.
Klicken Sie im Tag Manager links auf „Tags“ und dann auf „Neu“.

Als Trigger wählen Sie „Seitenaufruf All Pages“ und wählen Sie den Typ „Google Analytics: GA4-Konfiguration“ und fügen Sie hier die „Mess-ID“ ein. Diese finden Sie in Google Analytics 4 auf der Seite des Datenstreams, den Sie eben eingerichtet hatten.

Um die Einrichtung abzuschließen, klicken Sie nun zunächst auf „Speichern“, dann auf „Senden“ und dann auf „Veröffentlichen“.

Damit wäre die Einrichtung abgeschlossen und es sollten nach kurzer Zeit die ersten Seitenaufrufe in deinen GA4 Report zu sehen sein.

Fazit

Mit Google Analytics 4 hat Google den Schutz von Userdaten zwar verbessert, allerdings ist datenschutzrechtlich Google Analytics ohne Weiteres weiterhin problematisch und umstritten. Wer allerdings die Datenverarbeitung anpasst, hat mit Google Analytics 4 eines der besten und umfangreichsten Tools zur Web-Analyse. Das automatische Tracking von Events und das simple Einstellen von Conversions ist ein klarer Pluspunkt und wer eine Multi-Channel-Lösung mit einer App inklusive Firebase anstrebt, hat mit Google Analytics 4 einen klaren Vorteil.

Falls noch Fragen zu Google Analytics und dessen Einrichtung bestehen, wenden Sie sich gerne an uns.

stefan-m-new.png

Stefan Mahendiran

Geschäftsführer

drbehler-2-new.png

Dr. Steffen Behler

Geschäftsführer

Ihre Tracking Experten